Freiwillige Feuerwehr Efringen-Kirchen

 

Freiwillige Feuerwehr 

Abteilung Welmlingen

 

 

Geschichtlicher Überblick:

Die Freiwillige Feuerwehr Welmlingen wurde am 05. Mai 1940 gegründet. Jahrhunderte vor der Gründung haben sich beherzte Männer und in Kriegszeiten auch Frauen zusammengefunden, die den Brandschutz im Ort organisiert und durchgeführt haben.

Dies ist zwar nicht urkundlich erwähnt, aber doch mündlich überliefert worden.

Bei der Gründung gehörten der Wehr 26 Feuerwehrmänner an.

Zur Brandbekämpfung stand der Wehr eine Handspritze aus dem Jahre 1863 zur Verfügung.

Die technische Entwicklung nahm ihren Lauf und die Welmlinger Wehr erhielt im Jahre 1953 eine Tragkraftspritze TS 6/6 mit Anhänger.

Im selben Jahr wurde eine Neugründung der Wehr durchgeführt und es wurde erstmals ein Verwaltungsrat (heutenFeuerwehrausschuss) gewählt.

Im Jahre 1956 hat man schon erkant, dass bei einem Großschadensereigniss die eigene Wehr zur Bekämpfung des Schadens nicht ausreichen wird und man hat seit diesem Jahr zusammen mit den Wehren aus Blansingen, Wintersweiler und Huttingen Gemeinschaftsübungen durchgeführt, die bis zum heutigen Tage noch ihre Tradition haben.

Duch die Gemeindereform im Jahre 1974 wurde die Welmlinger Feuerwehr in die Gesamtwehr Efringen- Kirchen eingegliedert.

Im Jahre 1975 wurde zusammen mit der Festhalle auch das neue Feuerwehrgerätehaus eingeweiht.

Am 14. November 1975 konnte der Welmlinger Feuerwehr eine neue Tragkraftspitze TS 8/8 mit Anhänger übergeben werden- somit wurde die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr enorm gesteigert.

Am 30. Juli 1979 wurde die Alarmierung der Feuerwehr erstmals über Funk durchgeführt. Somit bestand auch die Möglichkeit, sich mit der Feuerwehrleitstelle und anderen Wehren über Funk zu verständigen.

Ein Konzept der Gemeinde Efringen- Kirchen zur Ausrüstung der örtlichen Feuerwehren bescherte uns am 18.10.1986 ein Tragkraftspritzenfahrzeug welches auch mit Atemschutzgeräten bestückt war.

Somit war es auch nicht mehr nötig einen Traktor vor den Feuerwehranhänger zu spannen. Das Fahrzeug wurde mit bereits vorhandenen Gerät ausgestattet.

Im Jahre 1997 beschloss die Welmlinger Feuerwehr, das leerstehende Milchhüsli zu einem Unterrichts- und Kameradschaftsraum umzubauen.

Dazu waren zahlreiche freiwillige Helferstunden notwendig. Auch viele Mitbürger, die nicht Mitglied er Feuerwehr sind haben spontan ihre Hilfe angeboten oder uns durch Spenden unterstützt.

Trotz finanzieller Unterstützung der Gemeinde hat die Welmlinger Feuerwehr ca. 6.000 € aus der Kameradschaftskasse in den Umbau und die Einrichtung investiert.

Der Umbau konnte im September 1998 mit einem schönen Einweihungsfest abgeschlossen werden.

Die Welmlinger Feuerwehr heute:

Die Feuerwehr hat einen Mitgliederstand von 27 aktiven Feuerwehkameraden, 15 Kameraden in der Altersabteilung und 4 in der Jugendfeuerwehr.

Im zweijährigen Rhythmus wird ein Waiefescht organisiert.

Die Feuerwehr führt in Welmlingen die Altpapiersammlungen durch und unterstützt die Jugendfeuerwehr bei der Schrottsammlung.

Trotz aller kulturellen und kameradschaftlichen Aktivitäten steht der Schutz unserer Bevölkerung vor Feuer, Hochwasser und sonstigen Schadensereignissen im Vodergrund.

 

Benjamin Wassmer und Stefan Gehard

 

Kommandanten der letzten 30 Jahre
 

1979 – 1983   Eichacker Walter

1983 – 1993    Endters Erwin

1993 – 2008    Ludin Richard

 

Ab 2008        Wasmer Benjamin

Ab 2008        Stelllv.Abt.Kommandant Gebhard Stefan