Freiwillige Feuerwehr Efringen-Kirchen

 

Freiwillige Feuerwehr 

Abteilung Wintersweiler

 

 

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Dieser Leitspruch der Feuerwehren gilt in Wintersweiler sicher nicht erst seit der amtlich angeordneten Gründung im Jahre 1940, denn schon vor über 180 Jahren war eine Lösch- oder Spritzenmannschaft in unserem Dorf vorhanden.

Die Löschmannschaft unterzog sich alljährlich dem notwendigen Probieren der Spritze und freute sich, wenn der Gemeinderat ein paar neue Ledereimer genehmigte.Mit der eigentlichen Gründung der „Freiwilligen Feuerwehr Wintersweiler“ im Jahre 1940 änderte sich einiges. Die bisher auf gegenseitige Hilfe ausgerichtete Löschmannschaft wurde nun halbmilitärisch organisiert unter der Leitung des ersten Kommandanten Ernst Lang. Die wegen der Kriegswirren relativ kleine Wehr bestand zwangsweise aus einer „Altersmannschaft“ und wurde ab 1944 von Zimmermeister Karl Hillmer bis zur Auflösung geführt. In den Besatzungsjahren bis 1951 war Landwirt und Maurer Adolf Kammerer als Kommandant tätig.



Wie vieles andere musste auch die Feuerwehr nach 1945 neu gegründet werden. Dies geschah in Wintersweiler mit der Gründungsversammlung am 25. April  1951, in der Willi Müller als Wehrführer gewählt wurde. Die Gemeinde übergab der Feuerwehr am 18. Januar 1953 einen TS6 Löschanhänger, der spöttisch „Miststreuer“ genannt wurde. Und mit diesem TS6 erzielte die Mannschaft bereits am 8. Mai 1955 den 2. Platz bei einem Wettkampf in Lörrach - unter 41 teilnehmenden Wehren. Durch die vom Gemeinderat zur Verfügung gestellten Gelder konnten in den folgenden Jahren viele Wehrmänner an Fortbildungskursen teilnehmen. Die gute Ausbildung war ein Garant dafür, dass bei Leistungswettkämpen erfolgreich teilgenommen wurde.

 

26.06.1960

Wettkampf in Kleinkems – 1. Preis – beste Wehr des Tages, und das mit offenem Gerätewagen (dem Miststreuer)

16.05.1965

25-jähriges Gründungsfest

Zitat von Kreisbrandmeister Leible: „eindrucksvolle Schauübung! Eine der besten dieser Gegend!“

1966

Allmählich wurden die zuerst zaghaft begonnenen Gemeinschaftsübungen mit den Nachbargemeinden eine bewährte Einrichtung.

Am 20. Juli 1966 nahmen der Gemeinderat und die Feuerwehr gemeinsam das erste Feuerwehrauto in unserer Gemeinde in Empfang.

1971

Das erste Notstromaggregat wird angeschafft und „Roter Strolch“ getauft.

1973

Wehrführer Willi Müller beendet seine erfolgreiche Kommandantentätigkeit und die  Ära von Nachfolger Adolf Maier beginnt.

In vielen freiwilligen Arbeitsstunden wurde der bisherige Farrenstall als Geräteraum eingerichtet.

1975

Mit der Gemeindereform endet die Selbstständigkeit und die Freiwillige Feuerwehr wird Abteilungswehr.

1983

Wilfried Strohmeier übernimmt im Januar das Amt des Abteilungskommandanten.

1984

Der VW-Bus wurde durch ein modernes TSF8/8 ersetzt.

1987

Der zu kleine Geräteraum wurde überwiegend in Eigenleistung umgebaut und am 29.09.1987 eingeweiht.

1990

Beim 50-jährigen Jubiläumsfest wird eine neue Spritze TS8/8 übergeben.

1995

Markus Gütlin übernimmt die gut ausgebildete Wehr von Wilfried Strohmeier.

1996

Neues Notstromaggregat, welches den Spitznamen „Red Bull“ erhält.

2006

Das erste Feuerwehrauto von Wintersweiler wurde restauriert und der Öffentlichkeit vorgestellt.

2009

Am 12. September wurde ein neues Fahrzeug StLF10/6 an die Wehr übergeben

 

Die Wehr hat sich stets den aktuellen Entwicklungen angepasst und sich auf neue Herausforderungen vorbereitet. In den letzten zwei Jahrzehnten erhielt der Atemschutz eine zunehmende Bedeutung. Dies zeigt sich deutlich seit Baubeginn des Katzenbergtunnels.  Wintersweiler ist mit 8 Atemschutzgeräteträgern in der extra gegründeten Tunnelwehr vertreten. Auch die Art der Einsätze hat sich in den letzten Jahren verändert. Die klassische Aufgabe der Brandbekämpfung kommt zum Glück weniger häufig vor. Deutlich zugenommen haben dagegen wetterbedingte Einsätze durch Überschwemmungen und Sturmschäden mit voll gelaufenen Kellern und Aufräumarbeiten.

Aber auch jenseits des eigentlichen Auftrages sind die Aufgaben der Feuerwehr vielfältig. Sei es  bei der Brandschutzerziehung im Kindergarten, der Verkehrssicherung beim Martinsumzug, beim Ausrichten des Maifestes, von Feuerwehrfesten, der Herbstwanderung und bei der Bewirtung an Holzversteigerungen. Nicht zu vergessen sind die gute, langjährige Zusammenarbeit mit dem Gesangverein bei gemeinsamen Veranstaltungen wie dem Jahresausflug, der Weihnachtsfeier oder der Bewirtung bei der Gewerbeausstellung.

Glücklicherweise ist unsere Wehr mit 30 aktiven Wehrmännern,   18 Kameraden in der Altersmannschaft und 6 Jugendfeuerwehrmännern, immer einsatzbereit.

Die Feuerwehr ist ein wichtiger Teil der Dorfgemeinschaft und ist nicht mehr wegzudenken.






Hier gehts zur Internetseite der Abteilung Wintersweiler

Aktuelle Mannschaftsfotos         


 

Florian Efringen-Kirchen 6/40 StLF 10/6



Offizielle Fahrzeugübergabe am 12. September 2009